Entstehung der Sportschützen Oldenburg / e. V. Oldenburg in Holstein

Der Verein "Sportschützen Oldenburg/ Holst. e.V." hat seinen Ursprung in der St.Johannes Toten und Schützengilde von 1192. Die sogenannten Gilden entstanden zu Notzeiten unserer Urväter zum Schutze der Ortschaften mit auch sozialem Charakter. Die Tradition wird noch in heutiger Zeit wachgehalten durch das alljährliche Vogelschießen mit alten Vorderladern und Böllern,jedoch wandelte sich der reine Schießbetrieb im Laufe der Jahrzehnte in vorrangig sportliches Schießgeschehen, mit Wettkämpfen und derzeitig gebräuchlichen Waffen als reines Sportgerät. Um diesem Sportgedanken Ausdruck zu verleihen und um es auch anderen Sportschützenvereinen gleich zu tun, beschloß man im Januar 1981 mit damals 22 Mitgliedern unter Mitwirkung des „Gilde Vorstandes“ Tradition und reines Sportwirken dadurch zu trennen,als innerhalb des OSV, Oldenburger Sportverein von 1865 e.V. eine neue Sparte gegründet wurde,die "Sportschützen im OSV". Aus dieser nunmehr aktiven Schützensparte entstand aus der Oldenburger Bevölkerung eine Mitgliederzahl von 19o Beteiligten mit etlichen Jugendlichen, für eine Sportsparte ein beachtlicher Mitgliederbestand. Zwar konnte dieser Verein dann etliche, eigene Sportgeräte wie Luftgewehr und Kleinkaliberwaffen den Mitgliedern zur Verfügung stellen, auch konnte die gildeeigene Schießanlage auf dem Gildegelände kostenlos genutzt werden, da die Gilde durch Aufgabe der Sportschützenpflege keine Nutzungsmöglichkeit für den Schießstand hatte, doch bestand letztendlich ein vertragsloser zustand und eine erforderliche Sanierung der gesamten Schießanlage war dadurch nicht möglich.
 
Nunmehr beschlossen unter der Führung des früheren Ältermannes der Gilde Karl Jubel, die Schützensparte des OSV sich zum 1.Januar 1995 zu verselbständigen um damit die Möglichkeit zu haben, über Fördermittel, mittels eines langfristigen Pachtvertrages für die Gildeschießanlage, durch entsprechende Eigenleistung und Spendengelder die Schießstandanlage mit der Zeit so herzurichten, wie sie einer Stadt Oldenburg auch ansteht. Wenn auch mit Datum der Vereinsgründung der „Sportschützen Oldenburg/e.V.“ der Mitgliederbestand auf 15o absank, so liegt er heute wieder bei 195 Mitgliedern, wobei viele Jugendliche betreut werden und numehr vorrangig aktive Schützen vorhanden sind.
 
Die Eigenart des jetzigen Schützenvereines besteht in der Vermischung von reinen Sportschützen und solchen, welche nach wie vor, wie in der Gilde, die Tradtion der alten Vorderladerwaffen unserer Vorfahren betreiben. Schon aus diesem Grunde besteht zur Gilde noch heute ein freundschaftliches Miteinander, Füreinander. Nunmehr, durch die Traditionserhaltung, fanden auch im größeren Bereich um Oldenburg herum Personen Zutritt zum Schützenverein zum Wohle des Bekanntheitsgrades unserer Stadt Oldenburg.

Interessante Links

Empfohlene Links:
DSB Verbandsseite
Bundesverband
Kreisschützenverband
Rund um den Kreisschützenverband
NDSB
Norddeutscher Schützenbund
Baltic Trading
Vorderlader und Reenactement Zubehör
GUNLINKS
Links rund um den Schießsport
SMT Shooting Supplies
Elektronische Trefferanzeige

Anmelden

Namen und Passwort eingeben

Anmelden für Mitgliederbereich